Aktuelle Produktion 2018

 

Nach der erfolgreichen Produktion „Freischütz Reloaded“  im Vorjahr (1. Preis beim Kärntner  Schüler - und Jugendtheaterfestival in Spittal 2017) präsentiert der Theater Club des CHS auch heuer wieder einen Klassiker der Weltliteratur.

 

 

"Vorspiel REIGEN Nachspiel"   frei nach Arthur Schnitzler

 

 

 

Aufführungstermine:    

Premiere: Freitag 4. Mai 2018, 19:30 Uhr 

Weitere Vorstellungen:

Mo 7. Mai jew. 08:50 und 11:25 Uhr

Di 8. Mai  jew.  08:50 und 11:25 Uhr

 Ort: Vortragssaal des CHS Villach, Richard Wagner Str. 8

 

4. Kärntner Schüler und Jugendtheater Festival

7./ 8. Juni 2018   Schloss Porcia  / Spittal an der Drau

 

Wir nehmen teil und freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

 

 

 

Es spielen:

 

Baumgartner Lara, Eigner Alexandra, Gassinger Selina, Ibrahim Sarah, Janach Chiara, Janeschitz Jakob, Kerbitz Anja, Lippitsch Joanna, Ludwiger Alice, Managau Isabelle, Meinhardt Fiona, Oberrauter Adriana, Orhan Ayse, Pernusch Manuela, Schantl Josef, Steiner  Theresa, Steiner Lara, Stöber Michelle, Treadwell Naomi, Warmuth Lara, Wieser Lea

 

Zum Stück:

 "Vorspiel REIGEN Nachspiel"

ist eine aktualisierte und speziell für junge Menschen bearbeitete Fassung von  Arthur Schnitzlers Skandalstück „Reigen“ aus dem Jahr 1920. Die Uraufführung des Stücks  am Kleinen Schauspielhaus in Berlin  war einer der größten Theaterskandale des 20. Jahrhunderts.

Die Inszenierung des Theater Clubs CHS holt das Stück in die Gegenwart und zeigt Schnitzlers Beziehungskarussell in einer Zeit, in der „Oneline Dating“ und „Virtual Reality“ alltägliche Erfahrungen sind.

 „Vorspiel REIGEN Nachspiel“ schildert in zehn Dialogen die unerbittliche Mechanik der Sexualität  in einem Umfeld von Macht, Verführung, Sehnsucht, Enttäuschung und dem Verlangen nach Liebe.

 Sexualität als verzweifelter, untauglicher oder sogar komischer Versuch, zu einem Partner oder auch nur zu sich selbst zu finden.

Vorspiel und Nachspiel sind ein Versuch sich in der kalten Welt der industrialisierten Sexualität  an die Liebe zu erinnern.

 

Technik:  Axel Bauer, Simon Schwab

Ausstattung: Karin Kerschbaumer, Kerstin Zentner,

Inszenierung: Linda Haluschan-Springer, Karin Kerschbaumer

THEATER CLUB CHS 2017/18